Spendenübergabe “Baumfacetten”

Am 20.9.22 überreichte Frau More ihre Bilderspende für die Geschäftsräume in der der Peter-Joseph-Krahe Str. 11.

Im Okt-2017-Okt.2018 war ihre Fotoausstellung „Baumfacetten- Leben wir im Einklang mit der Natur?“ in der Geschäftsstelle im Bruchtorwall zu sehen.

Gedanken von Frau More zu ihrer Ausstellung: Mit naturverbundenem Blick habe ich die Bäume, Baumlandschaften, Wälder und Baumdetails fotografisch aufgenommen. Es wurden Zitate, Sprüche, Aphorismen und Fakten in die Fotomotive eingearbeitet, die einerseits zum Genuss der NaurKunstWerke einladen und andererseits zum Entdecken der vielschichtigen Botschaften animieren sollen. Jedoch liegt das Hauptaugenmerk darauf, den Betrachter zum Nachdenken über den Umgang mi der Natur bzw. den Wäldern und Bäumen anzuregen. Bewusst sind die Botschaften teils erst auf den zweiten Blick zu entdecken, damit Raum für eigene Gedanken des Betrachters bleibt.

Vielen Dank an Frau More für ihre Spende. Aus ihrer Reihe Baumfacetten haben wir uns für das Bild „Naturgemäß“ entschieden. Der dazugehörige Spruch von Seneca hat uns sehr angesprochen „ Glücklich leben und naturgemäß leben ist eins“. Die Leichtigkeit dieses Bildes und die Verbundenheit sind ein passendes Bild, alles ist im Kommen und Gehen. Im Gruppenraum hat das Bild seinen neuen Platz gefunden.

v. l. Frau More und Frau Poßberg

Der Sterbebegleiter-Vorbereitungskurs ist gestartet

Am 3. September 2022 ist der Vorbereitungskurs zum Sterbebegleiter*in mit 12 Teilnehmern gestartet. In diesem 8 monatigen Kurs erhalten die Teilnehmer*innen Handwerkszeug, wie Begleitung von schwerstkranken und sterbenden aussehen kann. Das besondere an diesem Kurs? Es nehmen 3 Herren daran teil. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Weg. Weitere Einblicke in den Kurs werden sie auf dieser Seite im Laufe der Monate erhalten.

Jede Spende zählt!

Die Wurzel der modernen Hospizarbeit liegt im Bürgerschaftsengagement und ist die Grundlage für den Erfolg der letzten 40 Jahre. Dieses ist bis heute so geblieben.

Neben dem Engagement der Ehrenamtlichen, ermöglichen Bürger der Stadt Braunschweig mit ihrer Spende, unser vielfältiges Angebot den Braunschweigern kontinuierlich seit 1993 kostenfrei anzubieten.


Von links nach rechts: Frau Klein, Frau Szielasko, Herr Szielasko und Petra Scholz-Marxen

Die 500 € Spende von dem Ehepaar Brigitte und Rainer Szielasko wurde am Montag, dem 08.08.2022 persönlich überreicht. Der 70. + 75. Geburtstag und die Goldene Hochzeit wurden mit einem Sommerfest in diesem Jahr zusammengelegt. Statt Geschenke wurden Spenden für drei soziale Einrichtungen gesammelt. Die Anregung, die Hospizarbeit Braunschweig e.V. zu bedenken, kam von einer Freundin, Frau Klein. Sie hat den Wert der Hospizarbeit erkannt und wirbt in ihrem Freundeskreis für diese Spendenmöglichkeit.


Im Namen der Hospizarbeit Braunschweig bedanke ich mich von Herzen bei dem Spender-Ehepaar Szielasko und bei Frau Klein.


Petra Scholz-Marxen

Geschäftsführerin

27. Spielemeile Braunschweig ein voller Erfolg!

Die Braunschweiger Spielemeile war eine tolle Gelegenheit unsere Arbeit der ambulanten Kinderhospizarbeit SONne Braunschweig zu präsentieren. Die Seifenblasen waren ein riesengroßer Spaß für Groß und Klein, gut am Ende, eine doch durchaus rutschige Angelegenheit aber der Lacher war beim halben Spagat auf meiner Seite. (C. Poßberg) Auch die Flußsteine zum balancieren, nicht das man in die wilden Fluten der Oker stürzt, haben zum Verweilen eingeladen und es gab tolle Gespräche mit den Kindern und den Eltern. Auch der Maltisch war gut besucht.

Ich danke allen Helfern und Unterstützern die es zu einem gelungenen Event gemacht haben. Beim nächsten mal definitiv mit deutlich mehr Seifenlauge. ( C.Poßberg)

27. Spielemeile Braunschweig und wir sind mit dabei!

Am 10. Juli 2022 wird sich die ambulante Kinderhospizarbeit SONne Braunschweig auf dem Domplatz mit einem Stand präsentieren. Natürlich auch mit allen weiteren Angeboten der ambulanten Hospizarbeit Braunschweig e.V.

Wir werden Seifenblasen, Ausmalbilder, Postkarten und Flusssteine zum erkunden anbieten.

Wir freuen uns Sie an unserem Stand zu begrüßen. Allen Helfern und Unterstützern schon mal vorab ein großes Dankeschön!

Sommerfest mit Ehrenamtsdank

Am 24.6.2022 war es soweit, wir konnten unsere Ehrenamtlichen auf dem Hof der Geschäftsstelle zum ersten Sommerfest mit Ehrenamtsdank begrüßen

Bei schönem Sonnenschein und einem leichten Erfrischungsschauer saßen wir bei leckerem Essen zusammen. Frau Harig hat für uns die Bratwurst gegrillt und das bunte Mitbringbuffet war eine gelungene Idee.

Nach dem Essen konnten wir noch der Klezmermusik lauschen. Frau Christine Scherf an der Klarinette und Herr Mathias Brückner am E- Piano spielten einige Evergreens und ließen alle Teilnehmenden mit den Füßen wippen.

Was ist eigentlich „Klezmermusik“? Bis dahin wurde diese Musik zumeist „jiddische“ Musik genannt. Unter Klezmer versteht man vorwiegend instrumentale Musik. 

Vielen Dank an die vielen Unterstützer! Ein großer Dank geht an die Fleischerei& Partyservice Michael Brandes für die gespendete Bratwurst, an das Eventcentrum Hofbräuhaus Wolters für die Getränke und an die Beiträge der Ehrenamtlichen für das Buffet und die Hilfe beim Abbau.

Spendenübergabe

Vielen Dank, an die Spenderin die namentlich nicht genannt werden möchte. Anstatt Geschenke für sich selbst, zu Ihrem Geburtstag, zu wünschen hat Sie um Spenden für die ambulante Hospizarbeit Braunschweig gebeten.

Denn die ambulante Hospizarbeit ist zum Großteil spendenbasiert!

Es sind 2100€ zusammen gekommen, vielen Dank für diese tolle Spende

3.Juni 2022 Ausstellungseröffnung “Dialog mit dem Ende”

Die Ausstellung “Dialog mit dem Ende” wurde am 3. Juni von Herrn Schubert, MPH Sozialreferent, eröffnet. Auch die Stadträtin Fr. Dr. Arbogast, Pastor Kapp und der Künstler Herr Baraniak sprachen zur Begrüßung ein paar bewegende Worte.

Ein Zitat aus der Rede von Herrn Baraniak: „Das Leben ist einzigartig. Und es wird enden. Reden wir darüber.“
Wie denken Sie über das Leben? Was bedeutet Glück?
Welche Gedanken und Gefühle haben Sie in Bezug auf das Sterben, unsere Endlichkeit und den Tod? Hast du Angst vor dem Tod?
Der Tod ist das letzte Tabu.

Für „Dialog mit dem Ende“ begaben sich die Filmemacherin Sylvie Hohlbaum und der  Fotograf Steffen Baraniak auf die Suche nach Menschen in ihrer letzten Lebensphase.  Kernstück der Ausstellung ist der daraus entstandene halbstündige Film, der von eindrücklichen Fotografien der Menschen gerahmt wird, die sich mit dem Lebensende konfrontiert sehen.

Diese Fragen wurden allen Teilnehmer*innen gestellt und sie wurden eindrücklich beantwortet. Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich den Film an den 3 Stationen in der Kirche an. Er ist sehr bewegend, die ehrenamtlichen Vermittler stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Sie sind eingeladen die Fragen auf den Karten zu beantworten. In der Kirche befindet sich eine große Wand die mit Ihren Antworten gefüllt werden möchte.